Wahnsinn. Drei wunderschöne Wochenenden liegen hinter mir. Sechs unbeschreiblich informative, ereignisreiche Tage.

Doch fangen wir von vorne an.

Nach einer spannenden Vorbereitungszeit ging es am Samstag den 6. Oktober nach Dortmund zur Weiterbildung bei der lieben Tatje Bartig-Prang. Dort habe ich zwei wirklich spannende Tage mit 14 weiteren Mädels verbringen können. Am Sonntag Nachmittag nach bestandener Prüfung hieß ich „Fachkraft für babygeleitete Beikost“.

Wir haben viel gelacht, interessante Themen besprochen – aber auch wichtige!

  • Die Umsetzung babygeleiteter Beikost im Familienalltag
  • Die aktuelle Studienlage im Spannungsfeld von Evidenzbasierung & Best Practice
  • Über den Tellerrand: Eine interkulturelle & historische Beikostperspektive
  • Präventionsmöglichkeiten von Essstörungen in der Beikosteinführung
  • Beikost & Stillen
  • Möglichkeiten bei formelmilch-ernährten Säuglingen/ besonderen Kindern/ beonderen Familien
  • Die eigene Beikostgeschichte

Für mich gehe ich positiv gestärkt aus diesem tollen Kurs. Ich wurde bestärkt die Ammenmärchen rund ums Thema B“r“eikostfahrplan aufzuklären.

  • Mein Baby wird von Muttermilch nicht mehr satt! Stimmt dieser Mythos?
  • Sind Fahrpläne sinnvoll bzw. notwendig? (1. Gemüse, 2.
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Beikoststart?
  • Was für eine zentrale Rolle spielen Nahrungsmittelkonzerne?

Extra kochen oder Gläschen? Ich erkläre euch wie einfach Beikost sein kann. Erfahrt die Termine für meine Workshops demnächst hier auf meiner Homepage.

Unbezahlte Werbung durch Markennennung

Kategorien: Blog-Mami-sein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.