Berührung ist für das Wohlbefinden unserer Kinder und für die Gesellschaft als Ganzes essentiell. Die „Babymassage – Berührung mit Respekt®“ findet immer mit dem Kind und nicht an ihm statt. Die Frage um „Erlaubnis“ zur Berührung und das „Danke“ am Ende einer Massage, sind dabei von zentraler Bedeutung. Dazu ist es wichtig, auch die Signalsprache des Babys zu kennen und zu verstehen. Eine Massage ist eine wunderbare Erfahrung für deinen Baby. Dabei sind Massagen gegen Bauchschmerzen oder Koliken nicht nur wichtig. Sie unterstützen das Wohlbefinden aber stärkt die Eltern-Kind-Beziehung. Die Interaktion und der Blickkontakt stärken die Bindung.Das beobachten der Signale von deinem Baby dient dazu, die Bedürfnisse zu erkennen. Positive Erfahrungen fördern die Entwicklung von deinem Baby.

Babymassage ist wie der Name sagt, nur für Babys. Oder?
Also falls es so wäre, bis wann zählt ein Baby als Baby?

Bei der Massage geht es mit gezielten Berührungen und Kommunikation zwischen Eltern, Bezugspersonen und Kind. Im Vordergrund steht das gemeinsame Erleben und Wohlfühlen mit dem Kind. Einzelne Körperteile wie Hände, Arme, Beine, Füße, Rücken, Bauch und Kopf werden vom Kind ausgewählt und in Form von entspannenden oder anregenden Streichungen berührt.
Jetzt fragst du dich, wie soll mein Baby die gewünschten Körperteile auswählen?
Unsere Babys kommunizieren schon ohne die Sprache zu nutzen. In meinem Kurs lernt ihr diese nonverbale Sprache deines Babys verstehen und kannst dann liebevoll darauf reagieren.
Berührung ist unsere erste Sprache

Wesentliche Vorteile der sanften Berührungen während der Massage:
❤ Bindung Stärkung
❤ Ausschüttung von Oxytocin
❤ erste Kommunikation zwischen Baby und Mami/Papi
❤ Gemeinsame Zeit miteinander
❤ Wohltuende Entspannung nicht nur für die Babys, sondern auch für die Eltern
❤ Deutlich besserer Schlaf, weniger Blähungen und Koliken
❤ Austausch mit anderen Eltern

Daher sind diese Kurse nicht nur für Mamis, sondern auch für Papis.

Die Massageelemente können auch spielerisch für heranwachsende Kleinkinder, Schulkinder und auch Jugendliche angewandt werden.
Für die kleinen werden Pizza, Apfelstrudel oder auch mal Suppe gekocht 😉 Manchmal krabbelt auch der Bär über die Füßchen oder kriecht die Spinne rauf und runter.

 

In meinen Babykursen sind die Babymassageelemente Hauptbestandteil.